LKW

Krage & Gerloff: Übernahme des Magdeburg-Standorts von Ritter Logistik

Eigenen Angaben zufolge möchte Krage & Gerloff die Marktposition in Sachsen-Anhalt weiter ausbauen. Nun wurde ein Vertrag mit der Ritter Logistik GmbH zur Übernahme der Niederlassung in Magdeburg unterzeichnet.

(v.l.n.r.).Sebastian Gerloff und Andreas Ritter sowie Mathias Krage und Thomas Ritter besiegeln die Vereinbarung. (Foto: Krage&Gerloff)
(v.l.n.r.).Sebastian Gerloff und Andreas Ritter sowie Mathias Krage und Thomas Ritter besiegeln die Vereinbarung. (Foto: Krage&Gerloff)

Die Ritter Logistik, die in ihrer Unternehmensgruppe rund 200 Mitarbeitende beschäftigt, hat im Jahr 2001 einen Standort in Magdeburg neu errichtet. Auf 2.500 Quadratmetern Umschlagfläche werden dort Stückgutservices, Teil- und Komplettladungsverkehre mit eigenem Fuhrpark sowie Luft- und Seefracht, Lager- und Projektlogistik angeboten.

Diesen Standort übernimmt nun die Krage & Gerloff Logistik GmbH mit Hauptsitz in Schwanebeck (Sachsen-Anhalt). Die entsprechenden Verträge seien am 15. März 2024 von beiden Partnern unterzeichnet worden, heißt es.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Beide Logistikunternehmen kennen sich seit einigen Jahren.

„Krage & Gerloff ist für uns deshalb der ideale Partner, unseren Standort in Magdeburg weiterzuführen und weiteres Wachstum in der Region auszuschöpfen“, so Andreas Ritter, der gemeinsam mit seinem Bruder Thomas Ritter das Unternehmen führt.

Das Unternehmen wolle sich künftig auf das Stammgebiet Hannover konzentrieren, wo neben dem Hauptsitz in Langenhagen zwei weitere Standorte betrieben werden. 

Weiteres Wachstum geplant

Krage & Gerloff hingegen möchte eigenen Angaben gemäß in Sachsen-Anhalt weiter wachsen. In der Region werden derzeit mehrere Großprojekte umgesetzt, in denen man großes Potenzial sehe.

„In Magdeburg will sich Intel ansiedeln und investiert 30 Milliarden Euro in einen Fertigungskomplex für Computerchips. Und in der Nähe unseres Standorts Schwanebeck errichtet Daimler Truck in Halberstadt das Global Parts Center für die weltweite Ersatzteilversorgung von Mercedes-Benz Lkw. Der Bedarf an Logistikleistungen wird steigen“, so Sebastian Gerloff, geschäftsführender Gesellschafter von Krage & Gerloff.

Die Transaktion umfasst auch die Übernahme der 45 Mitarbeitenden. Niederlassungsleiter Till Beier soll auch künftig den Standort operativ leiten, Andreas Ritter bleibe bis Ende 2024 beratend tätig. Als neuer Geschäftsführer fungiere Sebastian Gerloff.