BUS

Gebietserweiterung des Verkehrsverbunds Großraum Nürnberg

Damit umfasst der VGN jetzt insgesamt 22 Landkreise und zehn kreisfreie Städte mit rund 3,5 Mio. Einwohnern.

Der Verkehrsverbund Großraum Nürnberg ist zum 1. Januar 2024 noch einmal deutlich gewachsen. (Grafik: VGN)
Der Verkehrsverbund Großraum Nürnberg ist zum 1. Januar 2024 noch einmal deutlich gewachsen. (Grafik: VGN)

Der flächenmäßig größte Verkehrsverbund in Bayern wächst weiter: Seit 1. Januar 2024 sind auch die Landkreise Coburg, Hof, Kulmbach, Kronach, Wunsiedel i. Fichtelgebirge, Tirschenreuth und die kreisfreien Städte Coburg und Hof Teil des Verkehrsverbunds Großraum Nürnberg (VGN). Mehr als 600.000 Bürger im Erweiterungsgebiet können nun auf den Verbundtarif, einheitliche Fahrgastinformationen und abgestimmte Verkehrsangeboten zurückgreifen. Der Freistaat Bayern trägt einen Großteil der Kosten der Verbunderweiterung.

Nach der Erweiterung umfasst der VGN jetzt insgesamt 22 Landkreise und zehn kreisfreie Städte mit rund 3,5 Mio. Einwohnern. Der VGN biete einen einheitlichen Tarif auf mehr als 1.000 Bus- und Bahnlinien.